Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weite Informationen

OK

Die Cookies werden ausschließlich für unseren Webshops und Besucherstatistik verwendet, wir garantieren Ihnen dass wir keine Daten an Dritte weiter geben oder ggf. für andere Angebote nutzen. Aus technischen Gründen ist es nicht möglich unsere Webseite ohne Cookies zu betreiben, da viele Funktionen moderner Webseiten auf Cookies angewiesen sind. Ein Cookie als solches wird mittlerweile von den meisten Internet Angeboten verwendet, jedoch verlangen die EU-Gesetzgeber dass die Nutzer über die Verwendung von Cookies informiert werden, da diese auch zum Missbrauch verwendet werden können um Nutzer auch über mehrere Angebote hinweg eindeutig identifizieren zu können. Diese Informationen werden z.B. dazu missbraucht, um den Nutzer von Internet Angeboten gezielt unerwünschte personalisierte Werbung zu präsentieren.

VW Golf 1

Der Golf I ist ein Automodell der Volkswagenwerk AG und kam im Frühjahr 1974 auf den Markt. Zusammen mit dem 1973 präsentierten Passat führte der Golf den Volkswagenkonzern aus der ab Anfang der 1970er Jahre bestehenden Absatzkrise. Das Modell legte die Grundlage für die Herausbildung der Kompaktklasse und markierte damit den Beginn eines neuen Abschnitts in der Entwicklung des Automobils. Vorläufer des Golf war der VW Käfer, der noch bis 1985 im deutschen VW-Angebot blieb.

Von Frühjahr 1974 bis Sommer 1983 wurden über sechs Millionen Golf-Limousinen gebaut, davon eine Million mit Dieselmotor.[1] Zusätzlich produzierte Karmann von Frühjahr 1979 bis Sommer 1993 knapp 389.000 Cabriolets. Der vom Golf I abgeleitete Pickup VW Caddy wurde 200.000-mal hergestellt.[2]

Die Nachfolge des Schrägheck trat der ab Sommer 1983 produzierte VW Golf II an.

 

Dieses besondere Exemplar ist Baujahr 1982 und hatte trotz seiner erst knapp 79.000km und einem sehr guten Zustand sein Leben scheinbar schon ausgelebt. Es konnte in letzter Sekunde von den Ketten des Schrotthändlers befreit werden. Leider verursachten diese, durch die herunter gekurbelten vorderen Seitenscheiben gelegten, einen Schaden an den Türrahmen, Dach, Motorhaube und Kotflügeln. Nach der professionellen Behebung dieser Karosserieschäden und der langfristigen Rostbekämpfung wurde leider eine Komplettlackierung nötig.

Die original Wagenfarbe "mexiko Beige" durfte dem Golf jedoch erhalten bleiben. Nach der blitzsauberen Lackierung inklusive Motorraum wurde die gesamte Karosserie mit Mike Sander's Korrosionsschutzfett dauerhaft versiegelt und vor Rost geschützt.

Für einen sportlichen Auftritt sorgen nun ATS Cup - Felgen in den Dimensionen 7x15 rundum, mit Reifen der Größe 195/50 R15. Durch einen Satz Weitec-Federn wurde der Golf der Straße noch dezent etwas näher gebracht.

Der vorerst weitestgehend original belassene 1,1l Motor wurde durch ein verstellbares Nockenwellenrad und eine Vergaserübeholung optimal eingestellt. Für eine zuverlässige Schmierung in allen Lebenslagen sorgt im Motor Millers XFS 5W40, das Getriebe wurde zur Reibungsminimierung mit Millers CRX 75W90 NT, auf Nanobasis, befüllt.