Information

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Webseite. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weite Informationen

OK

Die Cookies werden ausschließlich für unseren Webshops und Besucherstatistik verwendet, wir garantieren Ihnen dass wir keine Daten an Dritte weiter geben oder ggf. für andere Angebote nutzen. Aus technischen Gründen ist es nicht möglich unsere Webseite ohne Cookies zu betreiben, da viele Funktionen moderner Webseiten auf Cookies angewiesen sind. Ein Cookie als solches wird mittlerweile von den meisten Internet Angeboten verwendet, jedoch verlangen die EU-Gesetzgeber dass die Nutzer über die Verwendung von Cookies informiert werden, da diese auch zum Missbrauch verwendet werden können um Nutzer auch über mehrere Angebote hinweg eindeutig identifizieren zu können. Diese Informationen werden z.B. dazu missbraucht, um den Nutzer von Internet Angeboten gezielt unerwünschte personalisierte Werbung zu präsentieren.

Alfa Romeo Spider (115)

Der von Alfa Romeo gebaute „Spider“ in seiner klassischen Form ist wohl unbestritten eines der schönsten je gebauten Cabrios. Der in den ersten vier Generationen gebaute Spider (Typ 105 und 115) wurde von Frühjahr 1966 bis Ende 1993 weitestgehend unverändert hergestellt und hat somit immer den klassischen Look beibehalten.  Durch verschiedenste Filme Popularität erlangt, gelten Spider aller vier Generationen heute als sichere Wertanlage. Hinzu kommt ein unvergleichliches Fahrgefühl, angetrieben durch die „alten“ Alfa Romeo Doppelnocker-Motoren, die im Rennsport vergangener Tage bereits Weltruhm erlangten.

Weiterlesen: Alfa Romeo Spider (115)

Alfa Romeo 33 1,7 16V Sportwagon

Vom Namen des der erfolgreichen Rennwagen Alfa Romeo Tipo 33/2 und Alfa Romeo 33TT (Telaio Tubolare) abgeleitet, erscheint im Juni 1983 der Alfa Romeo 33.

Intern unter mit dem Namen Typ 905 bezeichnet, tritt er als fünftürige Limousine mit Schrägheck die Nachfolge des legendären Alfasud an.

Weiterlesen: Alfa Romeo 33 1,7 16V Sportwagon

Manta B GSI Exclusiv

Auszug des original Opel Werbetextes:

"Der Manta GSi Exclusiv

Der GSi Exclusiv zeigt alles, was den Manta so erfolgreich macht.

Technisch entspricht dieser Zweitürer dem hochwertigen Manta GSi. Er bietet perfekten GSi-Komfort mit körpergerechten Recaro-Sitzen vorn, Polsterstoffen in GSi-Farben oder im markanten Exclusiv-Design mit rot/anthrazit abgesetztem Bezugsstoff, mit kompletten Sportinstrument und 3-Speichen-Lederlenkrad.

Weiterlesen: Manta B GSI Exclusiv

Fiat Cinquecento "Abarth"

Dieser kleine Giftzwerg dient uns als standesgemäßer Servicewagen. Eigentlich als Winterauto gedacht, war es absehbar dass daraus nichts wird.....

Die Karosserie wurde komplett in Blech verbreitert, um vorne die 7x13 ET20 und hinten 7x13 ET3 ATS Classic Felgen unter zu bringen. Anschließend folgte eine Komplettlackierung in schwarz matt. Hier wurde NICHT gepinselt, gerollt, gedipt oder sonstiges, sondern richtig lackiert! Und das sogar mit einem 2-Schicht Lacksystem!

Weiterlesen: Fiat Cinquecento "Abarth"

VW Scirocco GT2

Als echter GT2 gehört dieser Scirocco, nicht zuletzt durch sein Baujahr (1992), mit zu den letzten Sciroccos der zweiten Serie, die bei Volkswagen vom Band liefen. Durch seine Optik sicherlich auch zu den schönsten, die dies jemals taten. Durch ein Tieferlegungsfahrwerk, Gasdruckstoßdämpfer und Reifen mit der Größe 195/50 R15 auf Alufelgen der Dimension 7x15" besticht er durch ein extrem ausgewogenes, sportliches Fahrverhalten.

Weiterlesen: VW Scirocco GT2

Opel Rekord E

Rostfreier Opel Rekord E. Um diesen Zustand lange beizubehalten wurde ihm eine komplette Hohlraumversiegelung bei uns verpasst.
Zudem werden Schmieraufgaben in Motor, Getriebe und Hinterachse nun ausschließlich durch Millers Oil Produkte zuverlässig bewältigt.
Die Bremsanlage wird mit Hilfe unserer Silikonbremsflüssigkeit dauerhaft vor Feuchtigkeit und somit vor  Korrosion geschützt.

Weiterlesen: Opel Rekord E

Fiat Uno Turbo

Der Uno Turbo ist ein Kleinwagen von Fiat, dieser wurde 1985 mit den Worten "Wir bauen den schnellsten Kleinwagen der Welt." angekündigt. Das Auto erschien mit damals starken 105PS bei 875 Kilo, so dass er sich schnell als GTI Killer mauserte. Zur Substanzerhaltung wurde der Uno am Unterboden, sowie in den Hohlräumen mit Mike Sander's Korrosionsschutzfett behandelt.

Weiterlesen: Fiat Uno Turbo

Porsche 924 S

Trotz des anhaltenden Erfolges des 911 wollte Porsche das Programm erweitern. Für neue Modelle kam nur ein vornliegender, wassergekühlter Motor in Frage. Dazu Ferry Porsche damals:
„Unsere Heckmotorfahrzeuge haben meist auf den Antriebsrädern zwischen 56 und 60 Prozent des Fahrzeuggewichts für die Traktion zur Verfügung. frontgetriebene Fahrzeuge haben eine ähnliche Gewichtsverteilung zu den Antriebsrädern, aber nur im leeren Zustand. Wenn also eine entspre-chende Zuladung, im besonderen auf die Hinterachse, durch Koffer etc. kommt, fehlt diesem Konzept das nötige Gewicht für die Traktion. Man hat daher nach einem Konzept gesucht,das sich in be - und entladenem Zustand möglichst neutral verhält und eine etwa gleiche Front- und Heckgewichtsverteilung ergibt.

Weiterlesen: Porsche 924 S